Salzburg im Regen

Wusstet ihr schon, dass Salzburg im Herbst seinen ganz eigenen Reiz entwickelt? Plant doch jetzt eure Reise in verborgene Welten!

Salzburg im Regen

Salzburg ist eine beliebte Reisedestination für Musik- und Kulturfreunde aus der ganzen Welt, doch im Herbst scheuen viele Menschen die Stadt. Dabei ist es ein ganz besonderes Erlebnis, Salzburg so zu sehen wie die Einheimischen es seit Jahrhunderten tun.
Wenn nämlich Regentropfen sanft an die Fenster des Hotelzimmers klopfen und sich der Residenzbrunnen taufeucht glänzend von dem barocken Dom abhebt, der sich langsam in seiner monumentalen Pracht aus dem Nebel schält.

Im verregneten Zwielicht halten Taxis vor dem Festspielhaus und elegant gekleidete Damen werden von schirmbewehrten Portieren zur Konzerthalle geleitet. Während die Türen sich öffnen, erhaschen Sie kurze Eindrücke ätherischer Geigenmusik. Doch wie auch die warmen Lichter aus dem Inneren der Konzertsäle erlöschen, verstummt auch die Musik sobald die Tore wieder geschlossen werden.

Die Salzach ist von den andauernden Regenfällen angeschwollen und zeigt die Farbe von aromatischem Capucchino, wie er in den zahllosen, gemütlichen Kaffeehäusern getrunken wird.
Die Gäste sitzen an den Fenstern und beobachten verträumt die verregneten Straßen. Geschäftsleute eilen durch die engen Gassen und ein Pärchen flaniert von Schaufenster zu Schaufenster, vertraut aneinandergeschmiegt und trocken unter ihrem großen Schirm.

Die große Welt ausgesperrt hinter grauen Nebelschwaden und Wolkenbänken, erscheint die Geburtsstadt Mozarts wie eine eigene Sphäre aus Licht und Klang, eine funkelnde Insel der Kunstfertigkeit in einem Ozean aus Zwielicht und gedämpften Geräuschen.
Ersteigt man den Mönchsberg über sich windende, regenfeuchte Treppen, sind die zahllosen Kirchtürme zu sehen, wie sie aus dem Dunst emporragen. Barock, gotisch und romanisch sehen sie zu uns auf, gemahnen an lang vergangene Epochen der uralten Geschichte dieser Stadt.

Ja, Salzburg präsentiert sich in der regnerischen Jahreszeit in einem ganz besonderen Kleid. Ein Kurzurlaub im "Rom des Nordens" ist eine wundervolle Gelegenheit für Romantiker, Künstler und andere verträumte Seelen, die Ruhe in sich aufzunehmen und mit einem verklärten Lächeln in eine Mozartkugel zu beißen.

Neueste Späße

Salzburg im RegenSalzburg im Regen
Wusstet ihr schon, dass Salzburg im Herbst seinen ganz eigenen Reiz entwickelt? Plant doch jetzt eure Reise in verborgene Welten!
Salzburg StadtSalzburg Stadt
Die Stadt Salzburg ist Landeshauptstadt des gleichnamigen Bundeslandes und für ihre barocke Architektur, die Festspiele und viele wunderschöne alte Platzerln als das "Rom des Nordens" bekannt.
BürgermeisterlochBürgermeisterloch
Eine Landmarke für alle Spaziergänger auf dem Mönchsberg.
Generator unter Schloss KlessheimGenerator unter Schloss Klessheim
Unter dem Schloss Klessheim in einem alten Bunker findet sich noch dieser Generator.
Utopia - DystopiaUtopia - Dystopia
Die Erklärung der Begriffe Utopia und Dystopia, beides Bestandteile von Science Fiction, Fantasy und ihren Subgenres.
Warum landet Toast mit der Butterseite nach unten?Warum landet Toast mit der Butterseite nach unten?
Wer kennt das nicht? Wir bestreichen unser Toastbrot mit Butter, aber da wir frühmorgens noch halb am mützeln sind, haste nicht gesehen - platsch. Liegt der leckere Toast schon am Boden. Natürlich mit der Butterseite nach unten, so will es
Vanillekipferl - Rezept für WeihnachtskekseVanillekipferl - Rezept für Weihnachtskekse
Vanillekipferl sind ein fixer Bestandteil unseres Kekssortiments im Advent. Ein nussiger Mürbteig, gewälzt in vanilligem Staubzucker.